invest@brix29.com  +43 1 966 60 56 29

Grundsätzlich handelt es sich immer um Wohnungen, die vom Besitzer nicht selbst verwendet, sondern vermietet werden. Für die Finanzierung dieser Wohnung wird meist ein Hypothekarkredit aufgenommen, es empfiehlt sich eine Eigenkapitalquote, abhängig von Investmentstrategie und Bonität, von ca. 20-30% des Kaufpreises.

Im aktuellen Umfeld der Niedrigzinspolitik ist die Kreditaufnahme zu äußerst günstigen Konditionen möglich, was die Rendite nachhaltig erhöht. Die Kreditraten werden in der Regel so gewählt, dass die Mietzahlungen diese abdecken können. Nach mehreren Jahren sinkt dann die Ausleihung bei der Bank immer weiter ab, bis diese schließlich schuldenfrei ist. Danach sorgt die Miete für ein Zusatzeinkommen oder im Falle des Verkaufes einen erheblich im Wert gesteigerten Verkaufserlös.

Lesen  Ist eine Anlegerwohnung krisensicher?