Eine gute Vorsorgewohnung schafft somit eine dauerhafte Einnahmequelle. Das vorhandene Kapital wird durch die Wertsteigerung zusätzlich vermehrt. Statt eines Euro-Betrags besitzen Sie nun einen Sachwert. Dieser ist krisensicher und vor der Inflation geschützt. Das heißt: Wird das Geld durch Inflation entwertet, sind

1. die Mieten wertgesichert und erhalten die Kaufkraft und
2. bleibt der Wohnungswert als Sachwert erhalten.

Somit mussten sich Anleger, die auf ein Immobilien Investment gesetzt hatten, in der Wirtschaftskrise keine Sorgen machen. Schließlich ist die Vorsorgewohnung als Sachwert in jedem erdenklichen Schreckensszenario erhalten geblieben.

Auf der Bank verliert Ihr Geld von Jahr zu Jahr an Wert. Das heißt: Für den gleichen Geldbetrag können Sie sich immer weniger kaufen. Mit einer Vorsorgewohnung in Wien haben Sie in Sicherheit investiert. Die Entwicklung und die besondere Wohnsituation der vergangen 15 Jahre in Wien zeigte nämlich sogar: Die Wertsteigerung von Immobilieninvestments war stets höher als die Inflationsrate. Dazu kommt: Auch Ihre Mieteinnahmen behalten dank indexierter Erträge die Kaufkraft.

Lesen  Ist eine Vorsorgewohnung eine Altersvorsorge?