Für den Kauf und das Veranlagen in Vorsorgewohnungen ist die Kenntnis über das Marktumfeld sowie das Beobachten von Marktbewegungen von Relevanz. Sie finden daher nachstehend unsere persönlichen Einschätzungen der Marktsituation sowie Kerndaten des Vorsorgewohnungsmarktes.

Immobilienmärkte befinden sich im Wandel. Demographische Veränderungen, verstärkte Nachfrage nach Single-Haushalten, neue Wohnkonzepte (Serviced-Apartments, Studentenwohnheime, betreutes Wohnen), soziale Veränderungen und rasches Wachstum urbaner Zentren haben einen erheblichen Einfluss. Vor allem das Segment der Wohnimmobilien bleibt durch die anhaltend starke Nachfrage gegenüber einer Unterversorgung von entsprechenden Angeboten weiterhin sehr attraktiv. Somit hat sich der Fokus von Bauträgern und Projektentwicklern verstärkt auf dieses Segment in stark wachsenden Städten gerichtet (Wien, Graz, Innsbruck), jedoch werden auch immer öfter auf Grund niedrigerer Bodenpreise Sekundärstädte und ländlichere Regionen (Speckgürtel zu naheliegenden Städten) als Standort für ein Development ausgewählt.

Aus Investorensicht werden Immobilien weiterhin als sehr sichere Anlageklasse gesehen. Vor allem werden konservative Investoren zunehmend aufmerksam, da im Vergleich zu den erzielbaren Renditen volatilerer Anlageprodukte die Verzinsung des eingesetzten Kapitals bei Immobilien weitaus attraktiver ist, und das bei begrenztem Risiko.

Unter Bezugnahme auf den heimischen Markt kann festgehalten werden, dass Österreich weiterhin als attraktiver Standort für Immobilieninvestments eingestuft wird. Somit ist zu erwarten, dass in 1A und 1B-Lagen die Preise jedenfalls stabil bleiben, eher jedoch sogar leicht steigen werden. Mit einer Zinswende wird auch dieses Jahr noch nicht gerechnet. Basierend auf den Prognosen des Bevölkerungswachstums wird Wohnraum weiterhin dringend benötigt, dh ein Investment in eine Vorsorgewohnung kann sich durchaus lohnen, da Mietwohnungen auch künftig stark nachgefragt sein werden. (fh/fc_05/20)

image1 Markt BRIX29.com

Wesentlich für den Erfolg eines Investments in Immobilien ist die kontinuierliche Wertsteigerung dieser Assetklasse. Nachfolgend haben wir daher für Sie die Übersicht der Preisentwicklung dargestellt. Wie Sie ersehen können, sind die Preise stetig am Steigen, dies sichert Ihnen neben den laufenden Mieteinnahmen auch eine Wertsteigerung Ihrer Veranlagung. (fc_06/20)

preise ew Markt BRIX29.com

Quelle: OeNB, DataScience Service GmbH (DSS), TU Wien, Prof. Feilmayr.

Der gegenständliche Index wird ausschließlich im Rahmen der Bewertung der Preisstabilität zu statistischen Zwecken erstellt und eignet sich nicht als Referenzwert für Finanzinstrumente und Finanzkontrakte. Für die Richtigkeit der veröffentlichten Werte wird keine Haftung übernommen. Eine Revision der Werte ist jederzeit möglich.

Wirkt sich die aktuelle Covid19 Krise auf den Wohnungsmarkt aus und wenn ja wie? Diese Frage stellen sich vermutlich viele Immobilienbesitzer ebenso wie jene, die auf der Suche nach einer Wohnung zu Veranlagungszwecken sind.

Wir versuchen daher dieses Thema aus mehreren Gesichtspunkten zu hinterfragen und zu durchleuchten.

Aus ökonomischer Sicht hängt die Preisentwicklung von der Dauer und der Intensität der ökonomischen Rezession ab. Wird diese Rezession schnell überwunden ist vermutlich davon auszugehen, dass es keinen Preisverfall gibt. Die stetig steigenden Preise werden sich unter dieser Annahme auch künftig weiter nach oben entwickeln. Das Wachstum der Bevölkerung, insbesondere in den Ballungsräumen, ist ungebrochen und wird gemäß den Prognosen unverändert weitergehen. Experten gehen davon aus, dass es in der ersten Jahreshälfte vermutlich zu einem nominellen Rückgang der Verkäufe kommen wird, die Preise jedoch stabil (hoch) bleiben werden. Die internationalen wirtschaftlichen Parameter hierfür haben sich nicht geändert, die Niedrigzinspolitik der EZB wird fortgeführt und erleichtert auch weiterhin den Ankauf durch attraktive Finanzierungsmodelle.

Eine andere Beobachtung die wir in unserem Unternehmen ebenso wahrgenommen haben, ist eine gewisse Landflucht bzw. die Tendenz zur Freifläche. Die letzten Monate waren für viele im Home-Office eine verordnete Isolation. Jene, die im städtischen Bereich ohne Balkon, Terrasse oder dgl. ihre gesamte Arbeits- und Freizeit verbringen mussten, haben das starke Bedürfnis nach „Freiheit“ kennenlernen müssen. Die Freifläche ist mehr als nur die Möglichkeit, kurz nach draußen zu treten. Diese Flächen sind Erholungsort, Rückzugsmöglichkeit, Freizeitoase und Ort des sozialen Miteinanders gleichermaßen. Es sind daher sowohl bei Mietwohnungen als auch Eigentumswohnungen Balkone und Terrassen gefragter denn je. Somit ist auch bei der Auswahl einer Vorsorgewohnung im Neubau durchaus auch diesen Teilaspekt zu achten.

Jedenfalls hat die Corona-Krise gezeigt, dass ein Investment in sichere Werte wie Immobilien (Betongold) absolut der Trend sind. Der Aktienmarkt war die letzten Monate sehr volatil, die Niedrigzinspolitik ist für den Kauf von Immobilien vorteilhaft, nicht jedoch für Veranlagungen auf Sparbüchern. Somit stellt sich die Vorsorgewohnung als Anlageimmobilie als geeignetes Investment in einer derzeit stabilen Assetklasse dar. (fc_06/20)