Baurecht

  • 0

Das Baurecht im öffentlich-rechtlichen Sinne ist die Gesamtheit der Regelungen, die bestimmen, wo und wie Bauvorhaben durchgeführt werden dürfen (Raumordnungsgesetze, Bauordnungen, Baunebengesetze und Verordnungen).

 Das Baurecht im Sinne des Privatrechts ist das reale, veräußerbare und vererbliche dingliche Recht des Grundeigentümers auf oder unter dem Grundstück (§1BauRG), das dem Grundeigentümer für einen bestimmten Zeitraum (mindestens 10 und höchstens 99 Jahre) eingeräumt wird. Das Baurecht entsteht aus der Eintragung in das Grundbuch (“Baurechtseinlage”) und ist übertragbar (z. B. durch Verkauf, Schenkung oder Erbschaft). Als Entgelt hat der Bauberechtigte an den Grundstückseigentümer den Bauzins zu bezahlen. Nach Ablauf des Baurechts fällt das Gebäude an den Eigentümer des Grundstücks, soweit nichts anderes vereinbart ist, hat der Eigentümer des Gebäudes Anspruch auf Entschädigung.

img

checkmyplace

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind notwendig für den ordnungsgemäßen Betrieb der Website.

Folgende Cookies sind für die ordnungsgemäße Nutzung der Website und Bereitstellung der Services notwendig.
  • PHPSESSID
  • chaty_settings
  • chaty_status_string
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren