Bürgschaft

  • 0

Die Bürgschaft ist eine persönliche Haftung für eine fremde Schuld. Sie entsteht durch schriftliche Vereinbarung zwischen dem Bürgen und dem Gläubiger und gilt, solange die Hauptforderung wirksam bleibt. Die Leistungsverpflichtung des Bürgen kann vom Gläubiger nach erfolgloser Mahnung an den Hauptschuldner geltend gemacht werden. Hat sich hingegen jemand verpflichtet, als Bürge und Zahler “aufzutreten, kann der Gläubiger nach Fälligkeit der Hauptforderung (§§ 1346 ff ABGB) sofort gegenüber den Bürgen Ansprüche geltend machen. Das Land kann die Haftung für die zur Finanzierung eines Bauvorhabens erforderlichen Hypothekendarlehen übernehmen.

img

checkmyplace

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind notwendig für den ordnungsgemäßen Betrieb der Website.

Folgende Cookies sind für die ordnungsgemäße Nutzung der Website und Bereitstellung der Services notwendig.
  • PHPSESSID
  • chaty_settings
  • chaty_status_string
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren